Die verflixte Rechtschreibung treibt so manches Kind in die Verzweiflung und die Eltern gleich mit. Was tun, wenn für Ihr Kind ein Lesetext zum Silbensalat wird und das Schreiben zur Buchstabensoße?

Da werden Buchstaben, Silben oder sogar Wörter beim Schreiben und – oder Lesen ausgelassen, die Buchstaben werden verwechselt und können manchmal nicht zusammenhängend gelesen werden. An das Behalten und Umsetzen von Rechtschreibregeln ist höchstens bis zum nächsten Diktat zu denken.

Mehr üben? Das nutzt leider meistens wenig oder nur für einen Tag. Wutanfälle, Tränen und Verweigerung, sich überhaupt mit dem Lesen und Schreiben auseinanderzusetzen, können die Folge sein. Eine verständliche Folge aus Sicht des Kindes.

Hat Ihr normal oder gut oder auch hoch begabtes Kind scheinbar unerklärliche Probleme mit dem Erlernen des Lesens und Schreibens, so kann es sein, dass es Legastheniker ist – mit einer gezielten individuellen und ermutigenden Förderung können die meisten der daraus erwachsenden Schwierigkeiten vermieden werden. Auch Ihrem Kind wird das Lesen und Schreiben gelingen!

 

© ABC Studio Legasthenieförderung
claudia.christoffers@web.de - (04192) 2013874